Vegan for Fun, Attila Hildmann

1 Stück sofort verfügbar.

Die Rezepte von Attila Hildmann sind frisch, gesund und einfach nachzukochen. Er zeigt wie easy, abwechslungsreich und lustvoll vegan Kochen sein kann. Vegan for Fun – und natürlich für die Tiere, die Umwelt und für Dich.

Zur Beschreibung

CHF 32.50

Vegan for Fun!

Vegane Ernährung stand in der Öffentlichkeit bisher eher für Selbstkasteiung als für Genuss und eben auch für Gesinnungstäter und Tieraktivisten. Attila Hildmann hat der veganen Küche eine völlig neue Ausrichtung gegeben und sie mit seinen Rezepten revolutioniert. Sein Credo lautet: Vegane Ernährung schon an einem oder zwei Tagen pro Woche oder eine vegane Mahlzeit am Tag führt zu erheblichen Vorteilen für jeden. Während Fleischesser durch tierische Fette und auch Vegetarier durch Käse meist dauerhaft zu viel Cholesterin aufnehmen, ist die vegane Ernährung praktisch cholesterinfrei. Attila Hildmann, angehender Physiker und Deutschlands Vegan-Koch Nr. 1, ist ein wahrer Meister trickreicher Rezeptideen, die auch den verwöhntesten Gaumen begeistern. Selbst deftige Geschmacksrichtungen, wie man sie eigentlich nur von Fleisch kennt, zaubert er mühelos auf den Teller. Die Rezepte sind dabei verblüffend einfach und erfordern nur ein Umdenken beim Einkauf der Zutaten. Vieles kann auch mal eben zwischendurch als Snack oder fürs Büro zubereitet werden und bringt gesunde Abwechslung in die Ernährung. Seit Attila Hildmanns letztes Kochbuch vom Vegetarierbund als Kochbuch des Jahres ausgezeichnet wurde, stürzen sich TV- und Radiostationen auf den sympathischen Koch und begabten Autor, der bereits als Jamie Oliver der Vegetarier und Veganer bezeichnet wird. Attila Hildmann selbst lebt seit vielen Jahren vegan und hat seitdem ohne Entbehrungen mehr als 25 Kilo abgenommen. In diesem Kochbuch verrät er nicht nur die 50 besten Rezepte, sondern auch viel über die Grundlagen und vorteilhaften Effekte einer veganen Ernährung.

Attila Hildmann hat der veganen Küche eine völlig neue Ausrichtung gegeben und sie mit seinen Rezepten revolutioniert. Sein Credo lautet: schon 1 oder 2 Tage pro Woche oder eine vegane Mahlzeit am Tag führt zu erheblichen Vorteilen für jeden. Während Fleischesser durch tierische Fette – und auch Vegetarier durch Käse – meist dauerhaft zu viel Cholesterin zuführen, ist die vegane Ernährung praktisch cholesterinfrei. Attila Hildmann, angehender Physiker und deutschlands Vegan-Koch Nr. 1, ist ein wahrer Meister trickreicher Rezeptideen, die auch den verwöhntesten Gaumen begeistern. Selbst deftige Geschmacksrichtungen, wie man sie eigentlich nur von Fleisch kennt, zaubert er mühelos auf den Teller. Die Rezepte sind dabei verblüffend einfach und er fordern nur ein Umdenken beim Einkauf der Zutaten. Vieles kann auch mal eben zwischendurch als Snack oder fürs Büro zubereitet werden. Attila Hildmann selbst lebt seit vielen Jahren vegan und hat seitdem ohne Entbehrungen über 25 Kilo abgenommen. In diesem Kochbuch verrät er nicht nur die 50 besten Rezepte sondern auch viel über die Grundlagen und vorteilhaften Effekte einer veganen Ernährung.

Das Buch bietet nicht nur vegetarische Gerichte, die einfach nachzukochen sind, sondern auch schöne Anekdoten des Autors. Ein paar Dinge haben wir in unserer Redaktion ausprobiert, alle waren begeistert. Daher kann das Buch bestens, auch für Fleischesser, die mal vegan probieren wollen, mehr als empfehlen. Fachbuchkritik, 10/2011 Immer wieder überrascht uns Attila Hildmann mit neuen Projekten. Nicht mehr lange, dann finden wir sein neues Kochbuch druckfrisch im Buchhandel. Wir durften schon vorher einen Blick hineinwerfen und stellen daraus ganz exklusiv den köstlichen Birnenstrudel und Rote Bratkartoffeln vor. In seinem neuen Werk präsentiert der Kochvirtuose 50 originelle Rezepte. Von Basilikum- Bratkartoffeln über Bärlauch-Gnocchi bis zu Beeren mit Crunch ’n‘ Cream ist für je den Geschmack etwas dabei. Die Rezepte sind bewusst einfach gehalten und erfordern nur ein Umdenken beim Einkauf der Zutaten. Vegetarisch Fit, 08/2011 Kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Milch: Wie ernährt man sich eigentlich, wenn man vegan lebt? Wir haben mit Koch Attila Hildmann über den (kulinarischen) Alltag eines Veganers gesprochen. Glamour, 03/2012

Über den Autor:

Attila Hildmann Attila Hildmann ist Autodidakt, angehender Physiker und auf ungewöhnlichem Wege zur veganen Küche gekommen. Als sein Vater 2000 einen Herzinfarkt erlitt, begann er, sich intensiv mit dem Thema gesunde Ernährung zu beschäftigen. Er entschied sich für den kompletten Verzicht auf tierische Produkte in seiner Nahrung und eine vegane Lebensweise. Der Mangel an ideenreichen Rezepten und Kochbüchern ließ ihn kreativ werden, er brachte sich selbst das Kochen bei und dachte sich neue Gerichte aus. Durch die Umstellung zur veganen Kost in Kombination mit Sport verlor er 35 Kilo Übergewicht und seine medizinischen Werte verbesserten sich eindrucksvoll. Er war begeistert. Seine lockere Art, seine Einstellung zu gesunder Ernährung und klimafreundlichem Kochen kombiniert mit Sport trifft den Zeitgeist. Ob 8-Pack, Ironman oder Vegan for Fit-Challenge Sportbegeisterte kommen genauso auf ihre Kosten wie Kochfans. Schon lange ist Attila auch im TV gern gesehener Gast. Ob im TV oder in Lifestyle-Magazinen, das Thema Veganismus ist derzeit in allen Medien präsent und Attila Hildmann wird zu Recht als der Star der veganen Küche bezeichnet. Homepage: www.attilahildmann.de Facebook: www.facebook.com/AttilaHildmannOfficial Foto(s) von: Johannes Schalk Johannes Schalk absolvierte 2001 im Studio Seekamp Bremen, einem der größten Fotostudios Europas, seine Fotografenlehre. In einem Studio waren Foodaufnahmen an der Tagesordnung und seine Faszination für professionelles Foodstyling war geweckt. Nach der Lehre hat er überwiegend als Foodfotograf gearbeitet und konnte seine Fingerfertigkeiten im Foodstyling immer weiter ausbauen. 2006 schloss er eine zusätzliche Kochlehre im Maritim pro Arte Berlin ab. Seit Anfang 2007 ist er selbstständiger Foodstylist. Nicht nur Handarbeit macht die Kunst eines guten Foodstylisten aus. Auch am Rande wendet Johannes Schalk viel Zeit auf, um den naturwissenschaftlichen Rätseln und Geheimnissen der Kochkunst auf die Schliche zu kommen. www.foodstyle.de Foto(s) von: Simon Vollmeyer Entstammt dem Jahrgang 1970. Studium der Chemie angefangen, um dann jedoch festzustellen: Fotografie ist die spannendere Herausforderung, Fotografieren macht mehr Spaß. Deshalb Ausbildung zum Werbefotografen in einem großen Bremer Studio, dort später Leitung des ersten Studios für Digitalfotografie. Danach – der Liebe wegen – Umzug nach Berlin, dort seit 2001 als freiberuflicher Fotograf tätig. Kocht gern, isst noch lieber – was gibt es also Reizvolleres, als Foodfotograf zu sein? www.vollmeyer.de Foto(s) von: Sandra Czerny Sandra Czerny lebt und arbeitet als freie Fotografin in Düsseldorf mit Schwerpunkt auf People-Fotografie. Sie zählt zu den Pionierinnen der Fine Art Weddingphotography in Deuschland. Ihre Fotografien überzeugen durch ihre feinfühlige Beobachtungsgabe und ihr außergewöhnliches Gespür für Menschen und Stimmungen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Vegan for Fun, Attila Hildmann“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …