Rezept Osterchüechli

Wir können prima auf Ostereier verzichten aber bei den Osterchüechli hört der Spass auf! Die gehören an Ostern ( auch vor- und nachher) einfach dazu! Deshalb hier unsere vegane Variante, die Euch vergessen lassen wird, dass irgendwo auch noch Osterchüechli mit Milch- und Eiern gebacken werden…


25 Minuten vorbereiten, 35 Minuten backen
Gibt 10 Osterchüechli von 9 cm Durchmesser
Recht einfach zuzubereiten


Das ist drin:

Teig:
200 g Weissmehl
0.5 Teelöffel Salz
75 g Alsan (kalt)
1 dl lauwarmes Wasser

Füllung:
4 dl Sojamilch
1 Prise Salz
4 Esslöffel Hartweizengriess
50 g Alsan
1 kleine Bio Zitrone (Saft und abgeriebene Schale)
5 Esslöffel Rohrohrzucker
3 Teelöffel Orgran Ei-Ersatz
1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
200 g Aprikosenkonfitüre

Einige Mimosen zum Dekorieren

10 Aluförmchen mit 9 cm Durchmesser

Zutaten im Shop einkaufen


So gelingt’s:

Teig zubereiten:

  1. Mehl zusammen mit dem Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  2. Alsan direkt aus dem Kühlschrank in Stücken zum Mehl geben.
  3. Mehl und Alsan mit den Händen zu einem brösmeligen Teig verreiben.
  4. Lauwarmes Wasser dazu geben und alles zu einem gleichmässigen Teig verkneten.
  5. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kühl stellen.

Füllung zubereiten:

  1. Bio-Zitrone gut waschen, schale mit einer feinen Raffel abreiben und anschliessend den Saft auspressen.
  2. Sojamilch mit einer Prise Salz in eine mittelgrosse Pfanne geben und auf mittlerer Stufe ein paar Minuten aufwärmen.
  3. Griess in warme Sojamilch geben und gut umrühren.
  4. Unter stetigem Rühren aufkochen und dann noch 3 Minuten bei geringer Hitze zu einem Brei einkochen lassen.
  5. Pfanne vom Herd nehmen.
  6. Alsan zum heissen Griess in die Pfanne geben und unter Rühren schmelzen lassen.
  7. Abgeriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Rohrohrzucker beigeben und von Hand mit dem Schwingbesen gut verrühren.
  8. Ei-Ersatz-Pulver direkt zu der Masse geben – es wird in diesem Rezept ausnahmsweise mal nicht zuerst mit Wasser angemacht. Gut mit dem Schwingbesen unterrühren.
  9. Zuletzt noch das Backpulver dazu geben und ebenfalls mit dem Schwingbesen gut unterrühren.

Chüechli zubereiten:

  1. Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Backpapieren ausrollen.
  3. Aluförmchen auf den Teig legen und mit einem Messer unter Zugabe von ca. 0.5 cm Rand Teigkreise ausschneiden.
  4. Diese vorsichtig in die Aluförmchen legen – der Teig reisst gerne. Am besten geht es, wenn man mit einem Teigschaber unter die Kreise fährt uns sie so in die Förmchen hebt. Backanfänger und Ungeduldige können auch den Teig in Kugeln formen und diese dann in den Aluförmchen zu einem flachen Boden drücken.
  5. Anschliessend Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen.
  6. Auf jedem Boden 2 Teelöffel Aprikosenkonfitüre verteilen.
  7. Dann je 2 Esslöffel von der Griessmischung drauf geben.
  8. Die Chüechli im unteren Teil des Ofens bei 200° ca. 35 Minuten backen – die Küchlein müssen eine schöne goldbraune Haube haben, dann sind sie fertig.
  9. Mit etwas Puderzucker bestreuen und nach Belieben mit Mimosen dekorieren.

Antwort hinzufügen

Schreibe einen Kommentar