Rezept Kürbis Cashewkäse

Cashewkäse geht immer!

Im Frühling haben wir Cashewkäse mit Bärlauch gemacht, also warum im Herbst nicht einen Kürbis Cashewkäse kredenzen? Auch dieses Rezept ist ein Kürbisverwerter – wenn also im Kühlschrank noch Dosen mit rohen Kürbisschnipseln rumlungern, nichts wie raus damit, wir machen heute Käse draus. Aber es kommt noch besser: Für dieses Rezept kannst Du ruhig auch einen nicht aufgegessenen Ofenkürbis nehmen, wenn der bereits gut gewürzt ist, sparst Du einfach am Salz beim Cashewkäse.

Die Basis für dieses Rezept sind die Cashewkerne, sie werden im Cutter unter Zugabe von Flüssigkeit, dem Kürbis und den feinen Gewürzen so lange gemahlen, bis eine cremige, homogene Masse entsteht. Wer seinen Cashewkäse lieber etwas körniger mag, der hört schon früher auf zu pürieren und wer auf ganz feinen Aufstrich steht, der nimmt sich 15 Minuten Zeit nur für diesen Vorgang.

Die Cashewkerne sind recht neutral im Geschmack aber ideale Geschmacksträger. Mit dem Kürbis kommt Frische und eine leichte Süsse in den Aufstrich. Wir finden dazu passen Ingwer, Knoblauch und Curry perfekt. Das Resultat ist ein wunderbar cremiger Cashewkäse mit Kürbisaroma und leicht orientalischer Note.

Zugegeben, Du brauchst einige Zutaten, der Aufwand ist aber wirklich minim.


20 bis 25 Minuten zubereiten
Füllt einen Behälter von 0.5 Liter mit Cashewkäse
Sehr einfach zuzubereiten


Das ist drin:
200 g Kürbis
200 g Cashewkerne
1 dl Wasser
1/2 Zitrone
1 Knoblauchzehe
1/4 Teelöffel Ingwerpulver
1 Teelöffel Currypulver
2 Esslöffel Hefeflocken
1 Teelöffel Salz
Etwas Paprika

 

Zutaten im Shop einkaufen

 

So gelingt’s:

  1. Falls Du rohen Kürbis verwendest, den Kürbis erst in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weich dünsten und nach dem Dünsten ein paar Minuten etwas auskühlen lassen. Falls Du bereits gekochten Kürbis nimmst, kannst Du diesen einfach in Stücke schneiden.
  2. Die Cashewkerne mit dem Wasser in den Cutter oder Mixer geben und alles 4 Minuten pürieren dann den gekochten Kürbis dazu geben.
  3. Die halbe Zitrone auspressen, den Knoblauch schälen und ebenfalls pressen und beides zusammen mit den Gewürzen und den Hefeflocken zum Cashewmus geben.
  4. Alles weitere 5 Minuten pürieren bis der Cashewkäse die gewünschte Konsistenz hat.
  5. Mit etwas Paprika bestäuben und servieren oder nochmals kühl stellen.

Tipp: Gut verschlossen in einem Einmachglas hält sich der Cashewkäse 5 Tage im Kühlschrank.

 

 

 

Antwort hinzufügen

Schreibe einen Kommentar