Rezept Cashew Glacé

Benötigte Zeit
Portion/Anzahl Personen
Schwierigkeit

Zutaten

Selbstgemachtes Glacé schmeckt immer besonders lecker – und dieses köstliche Cashew Glacé ist einfach ein himmlisches Eisvergnügen!

Selber Glacé machen ist überhaupt nicht schwierig. Du brauchst dazu auch keine Glacé Maschine. Es kommt einfach auf die richtigen Zutaten an. Und in unserem Cashew Glacé Rezept haben wir darauf geachtet, nur ganz besondere Köstlichkeiten zu verarbeiten. Das Resultat ist umwerfend lecker.

Ein feines Glacé hat ja eigentlich das ganze Jahr Saison. Und die Geschmacksrichtung Cashew passt im Sommer wie im Winter perfekt. Wir sind bekennende Cashew-Fans und haben uns nur schon deswegen zu dieser Kreation hinreissen lassen. Durch den hohen Fettgehalt der Cashewnüsse wird das Eis wunderbar cremig und der Geschmack ist dezent nussig, so dass es im Sommer prima zu frischen Früchten passt und im Winter mit einem feinen warmen Kuchen oder einer Caramellsauce serviert werden kann. Hier ist wie immer nur Deine Fantasie die Grenze…

Dieses spezielle Eis wollten wir dann auch nicht einfach bloss mit Zucker süssen… das wäre zu banal gewesen. Deshalb haben wir uns für den Tropicai Kokosblütensirup entschieden. Er hat eine leicht karamellige Note und erinnert etwas an Ahornsirup, ist aber deutlich dickflüssiger und für unser Glacé-Vorhaben bestens geeignet. Vanillezucker und Salz geben dem Cashew Glacé dann noch die extra Geschmacksnote. Und damit das Glacé nicht nur cremig wird sondern auch noch über den gewissen Biss verfügt geben wir noch gehackte Cashewnüsse dazu.

Müssen wir noch mehr erzählen…? Einfach selbst mal ausprobieren, wir sind sicher, Du wirst dieses Glacé nicht nur einmal zubereiten.


15 Minuten zubereiten plus Gefrierzeit (ohne Eismaschine mindestens 4 Stunden)
Ergibt 6 bis 8 Portionen
Einfach zuzubereiten


Das ist drin:
250 g Cashewmus
4 dl Sojamilch
1 dl Tropicai Kokosblütensirup
2 Teelöffel Vanillezucker
0.5 Teelöffel Salz
100 g Cashewnüsse

Zutaten im Shop einkaufen


So gelingt’s:

  1. Cashewmus in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät auf mittlerer Stufe 3 Minuten verrühren. Durch das Rühren verbindet sich das Cashewmus im zweiten Schritt besser mit den restlichen Zutaten.
  2. Sojamilch, Kokosblütensirup, Vanillezucker und Salz dazu geben und alles gut mit dem Handrührgerät vermischen bis sich das Cashewmus und der Kokosblütensirup komplett in der Sojamilch aufgelöst haben.
  3. Die Cashewnüsse im Cutter grob hacken. Wer keinen Cutter hat kann die Nüsse in einen stabilen Gefrierbeutel geben und sie dann mit dem Walholz zerkleinern.
  4. Nun die gehackten Cashewnüsse zu den restlichen Zutaten geben und nochmals kurz mit dem Handrührgerät vermischen.
  5. Wer eine Eismaschine hat, gibt die Masse nun in die Eismaschine und sieht zu wie ein herrlich cremiges Cashew Glacé entsteht. Alle anderen stellen die Schüssel ins Gefrierfach – und damit auch so ein cremiges Glacé entsteht, die Masse alle 30 Minuten raus nehmen und kräftig umrühren bis das Glacé gefroren ist.

 

Hinterlasse einen Kommentar