Rezept Pizzabrot mit Zucchini

Benötigte Zeit
Portion/Anzahl Personen
Schwierigkeit

Zutaten

Herrlich knuspriger Pizzateig, fein gefüllt mit einem Zucchinipesto und knusprigen Räuchertofu-Würfeln!

Die Zucchinis sind in unserem Garten so gut gediehen dieses Jahr, dass wir uns allerlei Verwendungsmöglichkeiten ausdenken mussten um das knackige Gemüse alles zu verwerten. Diese Variante finden wir alle so köstlich und zudem noch dekorativ, dass wir sie unbedingt in unseren Rezepteblog aufnehmen müssen!

Die Basis für dieses feine Pizzabrot bildet ein guter Pizzateig. Wir verwenden dafür die feinen Pizzateig-Mischungen von Bauckhof, denn sie sind super einfach und schnell zubereitet. Wenn es noch schneller gehen muss, kannst du auch auf fertigen Pizzateig aus dem Supermarkt zurückgreifen. Die sind in der Regel immer vegan.

Gefüllt wird das Pizzabrot mit der perfekten Mischung von Zucchini und Basilikum – fein abgeschmeckt mit Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl. Zudem geben wir noch etwas vom Wilmersburger Pizzaschmelz dazu, das macht die Füllung noch etwas cremiger und würziger. Und für den perfekten Crunch in unserem Pizzabrot braten wir den feinen Räuchertofu von Taifun knusprig an. Den letzten Schliff oder besser Glanz bekommt unser Pizzabrot durch einen Anstrich mit etwas Sojarahm.

Das Pizzabrot mit Zucchini-Pesto passt hervorragend als Apéro, oder als Vorspeise mit Salat.


20 Minuten vorbereiten, 35 Minuten backen
Reicht für 6-8 Personen
Braucht etwas Geduld bei der Vorbereitung


Das ist drin:

2 Packungen Bauckhof Pizza-Teig Mischung
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250 g Zucchini
2 Bund Basilikum
100 g Räuchertofu
1 Esslöffel Rapsöl
1 Teelöffel Salz
3 Esslöffel natives Olivenöl
Etwas Pfeffer
100 g Wilmersburger Pizzaschmelz
Sojade Sojarahm zum Bestreichen

 

Zutaten im Shop einkaufen


So gelingt’s:

  1. Die Pizza-Teig Mischungen in eine grosse Schüssel geben und je nach ausgewähltem Produkt (hell, Vollkorn, Dinkel oder glutenfrei) die auf der Packung angegebene Menge Flüssigkeit dazu geben, alles vermischen und mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Den Ofen auf 200° vorheizen.
  3. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und beides fein hacken.
  4. Die Zucchini waschen und in Stücke schneiden.
  5. Den Basilikum waschen und gut abtropfen lassen.
  6. Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. 1 Esslöffel Rapsöl in einer mittleren Bratpfanne erhitzen und die Räuchertofuwürfel darin knusprig braten, dann die Würfel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  7. Gehackte Zwiebel, Knoblauch und Zucchini in die heisse Pfanne geben und 5 Minuten dämpfen. Anschliessend in eine Schüssel geben und etwas auskühlen lassen.
  8. Nun den Pizzateig in 3 gleich grosse Portionen aufteilen und jede ca. 5 mm dick und möglichst rund auswallen.
  9. Den Basilikum zusammen mit Salz und Pfeffer zu den gedämpften Zucchini geben und alles fein pürieren. Anschliessend das Olivenöl dazu geben und alles gut mischen.
  10. Nun auf dem ersten Pizzateig die Hälfte der Zucchini-Basilikum-Mischung verteilen, die Hälfte vom Wilmersburger Pizzaschmelz und von den Räuchertofuwürfeli darüber verteilen.
  11. Dann den zweiten Pizzateig drauf legen und die restliche Zucchini-Basilikum-Mischung sowie Wilmersburger Pizzaschmelz und Räuchertofuwürfeli darauf verteilen.
  12. Schliesslich mit dem dritten Pizzateig bedecken.
  13. Nun den Teig durch alle Schichten hindurch bis ca. 2 cm zur Mitte einschneiden. Je nach Grösse Deiner Teigstücke entstehen nun etwa 12 bis 16 Stücke.
  14. Die einzelnen Teigstücke ein paar Mal von aussen zur Mitte hin drehen, so dass ein spiralenförmiges Muster entsteht.
  15. Wenn alle Teigstücke gedreht sind, das Pizzabrot mit Sojarahm bestreichen.
  16. Das Pizzabrot in der Mitte des vorgeheizten Ofens bei 200° etwa 35 Minuten knusprig backen.

Hinterlasse einen Kommentar