Rezept vegane Brownies

Benötigte Zeit
Portion/Anzahl Personen
Schwierigkeit

Zutaten

Diesen herrlich saftigen und schokoladigen Brownies konnte bisher noch keiner widerstehen. Aber Achtung – es besteht akute Suchtgefahr und wer sie einmal probiert hat wird ruck zuck zum Wiederholungstäter. Zum Glück sind sie so schnell gebacken!


15 Minuten vorbereiten und 20 Minuten im Ofen backen
Reicht für 1 Brownieform
Sehr einfach zuzubereiten


Das ist drin:

300 g Mehl
140 g Zucker
50 g Kakaopulver
1 Päckchen Weinstein Backpulver
2 Teelöffel Vanillezucker
125 ml Ahornsirup
175 ml Sojamilch
150 ml Rapsöl
150 g Schokobuttons
75 g Pekannüsse
Alsan zum einfetten der Backform

Zutaten im Shop einkaufen


So gelingt’s:

  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. In einer grossen Schüssel Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver und Vanillezucker miteinander vermischen.
  3. Ahornsirup, Sojamilch und Rapsöl dazu geben und mit dem Handmixer zu einem weichen Teig verarbeiten.
  4. Die Pekannüsse und Schokobuttons dazu geben und kurz mit dem Handmixer weiterrühren – dabei brechen die Nüsse und die Schokobuttons ein wenig.
  5. Die Brownieform mit Alsan ausfetten.
  6. Den Teig in die Form giessen.
  7. In der Mitte des vorgeheizten Ofens bei 180 Grad 20 Minuten lang backen.
  8. Brownies auskühlen lassen, Würfel schneiden und geniessen.

Tipp:

Wer wie wir Pekannüsse über alles liebt, kann für besondere Gelegenheiten auch mal die doppelte Menge Nüsse in die Brownies geben. Und wer Nüsse nicht mag oder nicht essen darf, der lässt sie einfach weg. Die Brownies schmecken auch ohne.

4
Hinterlasse einen Kommentar

Tamara

Kann man die Brownie auch einfrieren?

Tamara

Superfein. Auch geeignet zum Einfrieren??

Tamara

merci für die info.