Martin Balluch, Der Hund und sein Philosoph

1 Stück sofort verfügbar.

Im gängigen Diskurs über Tierschutz steht die Nutzung von Tieren als Notwendigkeit im Zentrum. Der gelernte Philosoph Martin Balluch ortet darin die Ideen Immanuel Kants und unterzieht sie einer Neuinterpretation.

Zur Beschreibung

CHF 24.50

Der Hund und sein Philosoph

Plädoyer für Autonomie und Tierrechte

Ausgehend von der engen Beziehung zu seinem Hund, entwickelt der Autor eine leicht lesbare Tierrechtsethik,
die im zentralen Begriff der Autonomie gipfelt. Dass er sich dabei am Kant’schen Postulat der ausschliesslich
dem Menschen zugestandenen Rationalität abarbeitet und dieses schlüssig in sein Gegenteil verkehrt, gehört
zu den eindrucksvollsten Erkenntnissen des Textes.

Martin Balluch, geb. 1964, studierte Mathematik, Physik und Astronomie an der Universität Wien. Anschliessend promovierte er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1989 zum Doktor der Physik. In den Jahren 1990 bis 1997 arbeitete er als Universitätsassistent neben Stephen Hawking im Department of Applied Mathematics and Theoretical Physics (DAMTP) an der Universität Cambridge. Die zweite Promotion im Fach Philosophie erfolgte im Jahr 2005 im Bereich Tierethik.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Martin Balluch, Der Hund und sein Philosoph“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …