Rezept Schoko-Himbeer-Cake

Schoko-Himbeer-Cake – saftig, köstlich, vegan!

Als bekennende Schokoholics kommt uns immer wieder mal die Idee für eine neue Schoko-Kreation. Und da die feinen Himbeeren gerade Saison haben und wir in unserem Garten jeden Tag ein neues Schälchen voll pflücken können, haben wir uns überlegt, wie wir Himbeeren und Schokolade zusammen in einen feinen Kuchen packen können. Und so wurde der Schoko-Himbeer-Cake geboren. Ein wunderbar saftig feuchter Cake mit genau der richtigen Süsse und einem fantastischen Geschmacksspiel zwischen der herb-süssen Schokolade und den fruchtigen Himbeeren.

Also ran an die Cakeform und den Backofen und nix wie nachbacken. Die Zutatenliste ist überschaubar und die Zubereitung wirklich einfach. Das Resultat wird Euch und Eure Lieben dafür umso mehr beeindrucken und wir sind sicher, dieser Kuchen wird nicht nur unser Lieblingskuchen bleiben 😛

Übrigens haben wir uns beim Kuchen für die dunklen Schoko-Buttons entschieden, der Kuchen funktioniert auch wunderbar mit den weissen Schoko-Buttons von Vantastic Foods – das nur so am Rande bemerkt für alle Liebhaber von weisser Schokolade 🙂

Benötigte Zeit20 Minuten zubereiten
70 Minuten backen
Portion/Anzahl PersonenErgibt eine Cakeform von ca. 30 cm
SchwierigkeitEinfach zuzubereiten

Zutaten

Das ist drin:

4 Esslöffel
Natura Ei-ErsatzKaufen
120 ml
Wasser
200 g
RohrohrzuckerKaufen
Prise
Salz
150 g
Schakalode Buttons
120 ml
Rapsöl
200 g
MehlKaufen
50 g
gemahlene Mandeln
1 Päckchen
Weinstein BackpulverKaufen
100 g
Schokoladendrops oder -würfel
250 g
Himbeeren

Optional dazu:

dunkle KuvertüreKaufen

Vorgehen

So gelingt’s:

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen und eine Cakeform von ca. 30 cm Länge mit Backpapier auslegen.
  2. Das Ei-Ersatzpulver in eine Schüssel geben, 120 ml Wasser dazu giessen und so lange mit dem Schwingbesen verrühren, bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat. Den fertig angerührten Ei-Ersatz 5 Minuten quellen lassen.
  3. Dann Zucker und eine Prise Salz zum Ei-Ersatz geben und mit dem Handmixer schaumig rühren.
  4. Die Schoko-Buttons in eine Schüssel geben, Wasser erhitzen (nicht ganz aufkochen) und über die Schoko-Buttons giessen, ein paar Sekunden stehen lassen und dann das Wasser abgiessen, die geschmolzenen Schoko-Buttons mit einem Löffel umrühren und zu der Zucker/Ei-Mischung geben.
  5. Das Rapsöl ebenfalls dazugeben und alles mit dem Handmixer verrühren.
  6. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit den Mandeln zum den restlichen Zutaten geben. Mit dem Handmixer zu einem Teig verrühren.
  7. Nun die Schokowürfel dazu geben und untermengen.
  8. Die Himbeeren ebenfalls zum Teig geben und vorsichtig unterheben. Tipp: Wer keine Himbeeren aus dem Garten zur Hand hat und die gekauften Himbeeren waschen möchte, der gibt sie in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser, lässt sie danach gut abtropfen und legt sie auf ein Haushaltpapier zum fertig trocknen. Die Himbeeren sollten ganz trocken sein, wenn sie in den Teig gegeben werden.
  9. Den Teig nun in die vorbereitete Cakeform füllen.
  10. Den Cake in der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens bei 180° 70 Minuten backen. Da nicht alle Backöfen immer gleich heizen, am besten die Stäbchenprobe machen: mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen, bleibt Teig dran kleben ist er noch nicht fertig, kommt das Stäbchen sauber raus muss der Kuchen aus dem Ofen.
  11. Den Kuchen etwas auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  12. Wer es besonders schokoladig mag, der dekoriert seinen Schoko-Himbeer-Cake noch mit einer dunklen Schokoladenglasur.

 


 


Das ist drin:

4 Esslöffel Natura Ei-Ersatz
120 ml Wasser
200 g Rohrohrzucker
Prise Salz
150 g Schoko Buttons
120 ml Rapsöl
200 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Weinstein Backpulver
100 g Schokoladenwürfel
250 g Himbeeren

Optional: dunkle Kuchenglasur

 

Zutaten im Shop einkaufen

Hinterlasse einen Kommentar