Rezept veganes Tomaten-Fondue

Tomaten-Fondue – die frische Fondue Variante!

Tomaten ins Käsefondue zu geben ist keine neue Idee – aber weil es so gut schmeckt mussten wir unbedingt auch an einem Rezept für veganes Tomaten-Fondue tüfteln. Es ging nicht lange, und wir haben die richtige Mischung zwischen Weisswein, passierten Tomaten und Wasser gefunden. Das Resultat überzeugt in Farbe, Konsistenz und vor allem Geschmack 😀
Ein weiterer Vorteil: diese vegane Fondue Kreation passt auch wenn der Winter Anlaufschwierigkeiten hat und die Temperaturen eher frühlingshaft scheinen. Die Tomaten lockern das Fondue nämlich gut auf und machen den Geschmack leichter und frischer! Aber keine Angst, Du musst mit der Zubereitung nicht bis zum Sommer warten und auch keine Treibhaustomaten dafür kaufen. Tomaten lassen sich nämlich als Polpa (passierte Tomaten) wunderbar konservieren. Für unser Fondue nehmen wir also Tomatenfrische aus dem Glas.

Benötigte Zeit40 Minuten zubereiten
Portion/Anzahl PersonenReicht für 3 - 4 Personen
SchwierigkeitEinfach zuzubereiten

Zutaten

Das ist drin:

60 g
Alsan Margarine
60 g
WeizenmehlKaufen
3 dl
veganer Weisswein
2 dl
Tomaten PolpaKaufen
5 dl
Wasser
2
Knoblauchzehen
40 g
HefeflockenKaufen
3 Teelöffel
Salz
1 Messerspitze
Cayennepfeffer

Vorgehen

So gelingt’s:

  1. Die Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Alsan ins Caquelon geben und auf mittlerer Stufe schmelzen lassen.
  3. Das Mehl unter Rühren mit dem Schwingbesen dazu geben.
  4. Sobald das Mehl das geschmolzene Alsan vollständig aufgenommen hat den Weisswein und die Tomaten Polpa dazu geben, dabei unbedingt die ganze Zeit mit dem Schwingbesen umrühren.
  5. Nun das Wasser sowie die Knoblauchscheiben dazu geben und unter ständigem Rühren langsam aufkochen, dabei auf mittlerer Hitze bleiben.
  6. Nun das Fondue 5 Minuten köcheln lassen und anschliessend die Hefeflocken dazu geben.
  7. Gut umrühren bis die Hefeflocken sich vollständig aufgelöst haben.
  8. Salz und Cayennepfeffer zum Fondue geben und es weitere 5 Minuten köcheln lassen, anschliessend mit etwas Pfeffer aus der Mühle abschmecken.
  9. Das Fondue auf dem Rechaud warm halten und mit feinem Brot und je nach Lust mit geschwellten Kartoffeln geniessen.

Hinterlasse einen Kommentar