Rezept Rüeblichueche

Benötigte Zeit
Portion/Anzahl Personen
Schwierigkeit

Zutaten

Ein herrlich saftiger Rüeblichueche – genau richtig um den Frühlingsbeginn zu zelebrieren.


20 Minuten vorbereiten, 35 Minuten backen
Reicht für eine Springform von 20 cm Durchmesser
Recht einfach zuzubereiten


Das ist drin:

280 g geschälte, geraffelte Rüebli
200 g Weissmehl
1 Päckchen Weinstein Backpulver
150 g Rohrohrzucker
0.5 Teelöffel Zimt
150 g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
Saft und abgeriebene Schale 1 Bio Zitrone
3 Esslöffel Ei-Ersatz
90 ml kaltes Wasser
1.5 dl Rapsöl
Etwas Alsan zum Einfetten der Springform

Für den Guss:
100 g Puderzucker
6 Esslöffel Zitronensaft

Zutaten im Shop einkaufen


So gelingt’s:

  1. Den Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Springform von 20 cm Durchmesser mit Alsan einfetten.
  3. Rüebli schälen, raffeln und in eine grosse Schüssel geben.
  4. Mehl mit dem Backpulver mischen und zu den Rüebli geben.
  5. Mit dem Handmixer auf kleinster Stufe gut vermischen.
  6. Rohrohrzucker, Zimt, gemahlene Mandeln, Salz, Zitronenschale und -saft beigeben und kurz mit dem Handmixer weitermischen.
  7. Ei-Ersatz-Pulver in eine kleine Schüssel geben und 90 ml kaltes Wasser zugeben. Rühren bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat.
  8. Aufgelösten Ei-Ersatz und Rapsöl zu den restlichen Zutaten geben und mit dem Handmixer auf mittlerer Stufe ein paar Minuten zu einem cremigen Teig vermischen.
  9. Teig in die gefettete Springform geben.
  10. Bei 200° etwa 35 Minuten in der unteren Hälfte des Ofens backen.
  11. Rüeblichueche in der Springform auf ein (Kuchen-) Gitter stellen und auskühlen lassen.
  12. Den Puderzucker in eine Schüssel geben und den Zitronensaft dazu geben. Mit dem Schwingbesen zu einer glatten Masse ohne Klumpen verrühren und auf den Rüeblichueche geben. Wir finden, die Glasur darf ruhig ein wenig auf der Seite des Kuchens runter laufen, das macht ihn so richtig home-made.
  13. En Guete!

 

Hinterlasse einen Kommentar