Frühstück

Veganer Osterbrunch

Hello Vegan feiert Ostern!

Was gibt es Schöneres als an Ostersonntag mit seinen Lieben einen schönen Brunch zu feiern? Wir finden das kann nur noch durch einen Brunch getoppt werden, vor dem sich kein Huhn, Hase oder Lamm fürchten muss. Komplett vegan – also ohne Tierleid – dafür aber umso genussvoller!

Lies mehr

Rezept veganer Dreikönigskuchen

Zum Dreikönigstag am 6. Januar gehört einfach ein feiner Dreikönigskuchen!

Wer will nicht König sein für einen Tag? 🙂 Und wenn die Möglichkeiten König für einen Tag zu werden steigen, indem man süsses Gebäck geniesst, sind das doch tolle Aussichten! Als Veganer muss man auf diese Tradition nicht verzichten – ein veganer Dreikönigskuchen ist schnell und einfach selbst gemacht!

Lies mehr

Rezept Grittibänz

 

Der Grittibänz gehört einfach zur Adventszeit und zum Samichlaus!

Das feine Hefegebäck ist bei Gross und Klein gleichermassen beliebt. Da die fertigen Grittibänzen in der Regel nicht vegan sind und die Zubereitung einfach ist und sehr viel Spass macht, wollen wir Euch unser tolles Rezept für vegane Grittibänzen nicht vorenhalten.

Lies mehr

Rezept Tortilla mit Broccoli

Lust auf Tortilla?

Die Spanier nennen es Tortilla, die Italiener sagen dazu Frittata und wir von Hello Vegan meinen das geht perfekt auch ohne Ei 🙂 Das Geheimnis unserer lecker lockeren Tortilla ist Kichererbsenmehl. Für die Zubereitung brauchst Du nur wenige Zutaten. Zudem ist die Tortilla ganz einfach zuzubereiten und gelingt garantiert auch Kochanfängern beim ersten Versuch.

Du kannst die Tortilla zu Salat oder Gemüse servieren und sie passt auch toll zum Brunch. Und auch in der Zubereitung kannst Du Deiner Fantasie freien Lauf lassen. Unsere Tortilla haben wir mit Broccoli gemacht, wer aber noch von der klassischen spanischen Tortilla de Patatas träumt, der nimmt einfach geschwellte Kartoffeln. Aber auch eigene Kreationen zum Beispiel mit frischen Kräutern, Erbsen, Peperoni, Artischoken, Tomaten, Zucchini und anderem Gemüse werden garantiert lecker schmecken.


15 Minuten vorbereiten – 40 Minuten backen
Ergibt eine Tortilla von ca. 25 cm Durchmesser (reicht für 4 Personen als Hauptspeise)
Einfach zuzubereiten, ideal auch zum Backen mit Kindern


Das ist drin:

400 g Broccoli
1 Zwiebel
2 Esslöffel Olivenöl
150 g Kichererbsenmehl
5 dl Sojamilch
Salz
Muskatnuss
Pfeffer aus der Mühle

 

Zutaten im Shop einkaufen

So gelingt’s:

  1. Broccoli waschen, unteres, hartes Ende vom Strunk abschneiden. Röschen abtrennen, Strunk in Stücke schneiden.
  2. In einer mittelgrossen Pfanne Wasser aufkochen, leicht salzen und den Broccoli darin 4 Minuten bissfest garen. Den Broccoli danach gut abtropfen lassen.
  3.  Den Ofen auf 200° vorheizen.
  4. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und grob hacken.
  5. Das Olivenöl in einer ofenfesten Bratpfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Tipp: wer keine ofenfeste Bratpfanne – also ohne jegliche Plastikteile – hat, füllt die Tortilla um in ein beschichtetes Wähen- oder Kuchenblech.
  6. Den abgetropften Broccoli zu den Zwiebeln geben und ganz kurz mitdünsten.
  7. Das Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben. Sojamilch, 1 Teelöffel Salz, eine Prise Muskatnuss und etwas Pfeffer aus der Mühle dazu geben und mit dem Schwingbesen gut verrühren. Das Kichererbsenmehl muss sich vollständig aufgelöst haben; zudem bildet sich ein feiner Schaum wenn die Masse genug gerührt wurde.
  8. Die Masse nun zu Zwiebeln und Broccoli in die Pfanne giessen und die Pfanne in die Mitte des vorgeheizten Ofens stellen. Bei 200° 40 Minuten goldbraun backen.
  9. Achtung: Wer ein Kuchen- oder Wähenblech verwendet: darauf achten, dass der Durchmesser ca. 25 cm beträgt und sonst die Garzeit verkürzen, denn eine dünnere Tortilla wird sonst in 40 Minuten trocken. Zudem 1 Teelöffel Olivenöl auf das Blech geben, dann gedünstete Zwiebel und Broccoli einfüllen und die Kichererbsen-Masse darauf geben.
  10. Nach 40 Minuten die Tortilla aus dem Ofen nehmen, einen grossen Teller oder eine Platte auf die Pfanne oder das Blech legen, Pfanne oder Blech drehen und Tortilla auf den Teller stürzen.
  11. En Guete 🙂

Lies mehr

Rezept Heidelbeer-Muffins

Wenn es aus der Küche herrlich nach ofenfrischen Heidelbeer-Muffins duftet, kann  keiner widerstehen.

Heidelbeeren haben gerade Saison und da steht es den süssen Früchtchen ja wohl zu, dass wir ihnen einen veganen Muffin widmen. Natürlich schmecken sie auch “unverbacken” einfach toll, aber es lohnt sich wirklich, ein paar davon nicht gleich zu vernaschen und erst mal in den Muffinteig zu geben. Versprochen!

Lies mehr

Rezept Beeren Müesli

Power, Erfrischung, Leichtigkeit… alles vereint in diesem feinen Beeren Müesli!

Frühstück, Zmittag oder Znacht – dieses Müesli geht einfach immer und passt perfekt zum Sommer!

Basis bildet das gesunde und ausgewogene Goji Beeren Müesli von Lima. Es enthält viel Omega 3 Fettsäuren, Magnesium, Eisen und Kalium. Dazu kommt ein Sojajoghurt und etwas exotische Note durch einen Gutsch Reis-Kokos-Drink. Schliesslich garnierst Du das Müesli mit frischen, saisonalen Beeren – ganz nach Deinem Geschmack. Wir sind gerade Fans von Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren und Heidelbeeren – sie alle schmecken fantastisch in diesem Müesli!

Lies mehr

Rezept Rührtofu

Die beste, tierleidfreie Alternative zum Rührei! Schmeckt ganz toll auf Toast oder einfach so zu Brot und gebratenem Veggie-Schinken. Ein echtes Highlight beim Sonntags-Frühstück.

Lies mehr

Rezept Teighäsli

Die süssen Teighäsli sehen nicht nur zum anbeissen aus, sie schmecken auch so! Du kannst sie pur geniessen oder mit Konfitüre oder Schokoaufstrich bestreichen.

Lies mehr

Rezept Chia Samen Pudding

Chia Samen sind gesund und eine wunderbare Nährstoffquelle. Sie sind reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, haben einen extrem hohen Proteingehalt und sind zudem eine gute Kalzium- und Eisenquelle.

Unser Chia Pudding ist der perfekte Powerstart in den Tag. Du kannst ihn wunderbar vorbereiten – er ist im Kühlschrank gelagert bis zu einer Woche haltbar. Du kannst nach Lust und Laune saisonale Früchte dazu geben.

Lies mehr