Vorspeisen und Snacks

Rezept Quinoa Wrap

Das Quinoa Wrap Rezept für alle die gerne schnell, einfach und trotzdem frisch kochen möchten!

Quinoa als Beilage und im Salat schmeckt toll – aber wie machen wir das tolle Körnchen fit für den Ausgang? Ganz einfach: wir machen einen leckeren Quinoa Wrap damit!

Quinoa ist eine tolle pflanzliche Eiweissquelle mit vielen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen. Vitamin E, essentielle Aminosäuren und ein hoher Gehalt an Eisen, Magnesium und Kalzium sind nur ein paar der guten Gründe warum Quinoa definitiv Einzug in Deine Küche halten soll. Zudem ist es leicht und enthält viele Ballaststoffe die Dich gut sättigen.

Lies mehr

Winterlicher Flammkuchen

Winterlicher Flammkuchen mit Sauerkraut!

Dieser Flammkuchen passt perfekt in die kalte Jahreszeit! Wir belegen ihn mit Sauerkraut und Lauch und lieben es, wenn wir nach einem Spaziergang in der Kälte in den knusprig heissen Flammkuchen beissen können!

OK, auf den ersten Blick mag das Sauerkraut eine gewagte Zutat sein, aber bislang konnten wir alle Testesser restlos begeistern von dieser tollen Kombination aus knusprigem Teig, milder Sour Cream, knusprigem Räuchertofu und feinem Sauerkraut. Sogar jene, die sich vor Verkostung als vehemente Sauerkrautgegner geoutet haben, fanden es in diesem Gericht nicht nur geniessbar sondern richtig fein.

Von diesem Flammkuchen bereitest Du also lieber immer etwas mehr zu, denn er verschwindet ruckzuck 😀 Zum Glück ist er super einfach und schnell zubereitet.


15 Minuten zubereiten, 20 Minuten backen
Reicht für 4 Personen
Einfache Zubereitung


Das ist drin:

1 Beutel Bauckhof Quicheteig
50 ml Olivenöl
75 ml lauwarmes Wasser
225 g Tofutti Sour Supreme
200 g Räuchertofu
100 g Sauerkraut (fertig gekocht im Beutel)
¼ Stange Lauch
Einige getrocknete Tomaten (wir verwenden in Öl eingelegte)
Etwas Pfiffikus Vespersalz zünftig

 

Zutaten im Shop einkaufen

 

So gelingt’s:

  1. Den Backofen auf 220° vorheizen.
  2. Quicheteig-Mischung in eine grosse Schüssel geben, Wasser und Olivenöl dazugeben. Mit einem Löffel kurz vermengen, danach mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten, diesen in Klarsichtfolie eingewickelt kühl stellen.
  3. In der Zwischenzeit Sauerkraut gut abtropfen lassen und mit den Händen die Flüssigkeit ausdrücken.
  4. Räuchertofu in kleine Würfel, den Lauch in feine Ringe und die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden.
  5. Wenn die Belag-Zutaten soweit vorbereitet sind, den Quicheteig zwischen zwei Backpapieren dünn auswallen.
  6. Die Tofutti Sour Supreme Sour Creme auf den ausgewallten Teig streichen, mit etwas Vespersalz würzen und mit den vorbereiteten Zutaten belegen.
  7. Flammkuchen in der unteren Hälfte des Ofens bei 220° ca. 20 Minuten knusprig backen.

Lies mehr

Rezept Flammkuchen mit Kein-Rauchlachs

Flammkuchen mit Kein-Rauchlachs!

 

Dass Flammkuchen auch in der veganisierten Version super schmeckt haben wir ja mit der klassischen Variante schon längst bewiesen. Für den Frühling haben wir uns gedacht, dass unser veganer Flammkuchen ein Revival haben könnte. Aber diesmal leichter und frischer… So haben wir die feine Sour Supreme von Tofutti mit Dill aufgepeppt und als Belag für den Flammkuchen den wie Räucherlachs und frische, knackige Frühlingszwiebeln gewählt. Und siehe da, es entstand der perfekte vegane Flammkuchen für luftige Frühlingsabende an denen sich der Sommer schon erahnen lässt.

So haben wir den Flammkuchen auch gleich an einem kleinen Frühlings-Apéro mit einem herrlichen Prosecco verkostet. Wir verraten nur so viel: Der Flammkuchen war schneller weg als der Prosecco 😉

Du kannst den Flammkuchen aber auch als leichte Hauptspeise servieren. Dazu passt ein knackiger Salat aus Jungkräutern oder jungem Blattspinat. Und falls ganz wider erwarten noch was übrig bleiben sollte, der Flammkuchen mit Kein-Rauchlachs schmeckt auch kalt und am nächsten Tag noch super!


10 Minuten zubereiten, 15 Minuten im Ofen backen
Reicht für 4 als Vorspeise oder für 2 mit Salat als Hauptgang
Sehr einfach zuzubereiten


Das ist drin:

1 Beutel (200 g) Dinkel-Quiche-Grundmischung
75 ml Wasser
50 ml Olivenöl
1 Bund Dill
225 g Sour Supreme
0.5 Teelöffel Salz
Etwas Pfeffer aus der Mühle
1 Frühlingszwiebel

 

Zutaten im Shop einkaufen

 

So gelingt’s:

  1. Den Backofen auf 220° vorheizen.
  2. Die Teig-Mischung in eine Schüssel geben, Wasser und Olivenöl dazu geben und alles zu einem elastischen Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und in den Kühlschrank legen bis die nächsten Arbeitsschritte erledigt sind. Tipp: Wer es super eilig hat oder lieber aufs Teig zubereiten verzichtet, der nimmt ganz einfach einen handelsüblichen Fertig-Flammkuchenteig.
  3. Dill kurz abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  4. Den Dill mit den Händen zerzupfen und mit der Tofutti Sour Supreme mischen. Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut vermischen.
  5. Den vorbereiteten Teig nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und dünn (3 bis 5 mm) auswallen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und leicht mit einer Gabel einstechen.
  6. Den Teig mit der gewürzten Sour Supreme bestreichen.
  7. Den bestrichenen Teig nun für 10 Minuten in der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens bei 220° backen.
  8. Währenddessen die Frühlingszwiebel waschen und bis und mit schönem grün in Ringe schneiden.
  9. Nach 10 Minuten das Blech aus dem Ofen nehmen und den Rauchlachs sowie die Frühlingszwiebel-Ringe auf dem Flammkuchen verteilen.
  10. Den Flammkuchen 5 Minuten in der unteren Hälfte des Backofens bei 220° fertig backen.

Lies mehr

Rezept Apérogebäck

Mit diesem Apérogebäck bist Du der Star an der Silvesterparty!

Was gibt es schöneres als mit seinen Lieben an Silvester ins neue Jahr reinzufeiern? Das Zusammensein ist meist lockerer als an Weihnachten und dann muss natürlich auch die Verpflegung passen! Wir finden Apérogebäck geht eigentlich immer und zu einem feinen Champagner oder Prosecco auf jeden Fall!

Wir geben Dir hier ein paar Ideen, die Möglichkeiten sind aber schier unendlich. Kombiniere einfach mit Deinen Lieblingsgewürzen und Gemüsen und freue Dich über die leckeren Ergebnisse!

Lies mehr

Rezept Flammkuchen

Flammkuchen, ein Klassiker für die kalte Jahreszeit!

Wer kennt die köstlich knusprige und würzige Spezialität aus dem Elsass nicht? Flammkuchen passt eigentlich zu jeder Jahreszeit, und kann im Sommer sogar auf dem Grill gegart werden.

Die typisch deftige Variante mit viel Zwiebeln und deftigem Räucheraroma passt allerdings perfekt in die kältere Jahreszeit. Wenn man von einem ausgedehnten Spaziergang zurück in die warme Stube kommt und der Hunger gerade richtig ist für einen deftigen, ofenfrischen Apéro.

Lies mehr

Rezept Kürbis Cashewkäse

Cashewkäse geht immer!

Im Frühling haben wir Cashewkäse mit Bärlauch gemacht, also warum im Herbst nicht einen Kürbis Cashewkäse kredenzen? Auch dieses Rezept ist ein Kürbisverwerter – wenn also im Kühlschrank noch Dosen mit rohen Kürbisschnipseln rumlungern, nichts wie raus damit, wir machen heute Käse draus. Aber es kommt noch besser: Für dieses Rezept kannst Du ruhig auch einen nicht aufgegessenen Ofenkürbis nehmen, wenn der bereits gut gewürzt ist, sparst Du einfach am Salz beim Cashewkäse.

Lies mehr

Rezept Pizzabrot mit Zucchini

Herrlich knuspriger Pizzateig, fein gefüllt mit einem Zucchinipesto und knusprigen Räuchertofu-Würfeln!

Die Zucchinis sind in unserem Garten so gut gediehen dieses Jahr, dass wir uns allerlei Verwendungsmöglichkeiten ausdenken mussten um das knackige Gemüse alles zu verwerten. Diese Variante finden wir alle so köstlich und zudem noch dekorativ, dass wir sie unbedingt in unseren Rezepteblog aufnehmen müssen!

Lies mehr

Rezept Gefüllte Champignons

Gefüllte, überbackene Champignons machen eine tolle Figur als Vorspeise oder ausgefallene Beilage!

Champignons sind nicht nur gesund aufgrund der vielen enthaltenen Mineralstoffe, B-Vitamine, Eiweiss und Provitamin D – nein, sie sind auch noch super vielseitig einsetzbar. Wir haben uns heute mal entschieden die feinen Pilze zu füllen und im Ofen zu gratinieren. Wie sich beim Testessen herausstellte war das eine fantastische Idee, die wir Dir auf keinen Fall vorenthalten wollen! 🙂

Lies mehr

Rezept Rohkostsalat an Estragon-Dressing

Leichter Sommersalat aus Zucchini, Fenchel und Rüebli perfekt abgeschmeckt mit Estragon!

Dieser Rohkostsalat an Estragon-Dressing passt perfekt zur Vegi-Grillade oder ist für sich alleine mit einem Stück frischem Brot die perfekte leichte Sommermahlzeit!

Für den Salat haben wir ein leckeres Gemüse-Trio zusammengestellt:

Zucchini sind leicht verdaulich, haben einen hohen Wassergehalt und nur 19 Kalorien pro 100 Gramm. Sie liefern uns zudem Vitamin A und E sowie Natrium, Kalium und Kalzium.

Mit dem Rüebli kommen dann zu den vorher genannten Mineralstoffen noch Phosphor und Magnesium. Ausser Vitamin A und E liefern uns die Rüebli auch noch Betacarotin, Vitamin B6 und C.

An Vitamin C geizt auch der Fenchel nicht, er enthält mit 247.3 mg pro 100 Gramm gleich doppelt so viel Vitamin C wie eine Orange.

Lies mehr

Rezept Kein-Thon-Mousse

Mit diesem Rezept zauberst Du in nur 15 Minuten das beste Kein-Thon-Mousse der Welt:

Thon-Fans aufgepasst: Den Genuss von Thon-Mousse gibt’s ab sofort auch ohne schlechtes Gewissen wegen der Überfischung und in der Thunfischerei verendende Delfine! Thon-Genuss für alle Ozeanfreunde! Wie das? Ganz einfach mit dem Veggie Red Tuna von Vantastic Foods und unserem Rezept. Das Beste daran: in 15 Minuten hast Du Dein Kein-Thon-Mousse gezaubert und kannst losschlemmen!

Lies mehr

Rezept Zweierlei Cashewkäse

Käse aus Cashewkernen ist längst kein Geheimtipp mehr. Unsere beiden Varianten überzeugen geschmacklich und sind vor allem super einfach und schnell hergestellt.

Lies mehr

Rezept Auberginendip

Dieser Dip ist gesund, ganz leicht und schnell zubereitet und er schmeckt so gut, dass er nie lange irgendwo steht. Probier’s doch einfach mal aus.

Lies mehr